SMART HOME | INTELLIGENTES WOHNEN – HAUSBAU-TECHNIK FÜR IHR TRAUMHAUS –

Smart Home dient als Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.

Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).

Von einem Smart Home spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im Smart Home Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann.

Eng verwandt mit diesen Verfahren und Systemen sind solche des Smart Metering, bei denen der Schwerpunkt auf dem Messen und einer intelligenten Regulierung des Energieverbrauchs liegt.

Neben „Smart Home“ haben sich Begriffe wie Intelligentes Wohnen, „eHome“, „Smart Living“ und weitere Bezeichnungen etabliert, die sich teils nur in Bedeutungsschattierungen unterscheiden. Zudem verwenden Hersteller von Smart-Home-Anlagen und -komponenten weitere, speziell auf deren individuelles Marketing abgestimmte Begriffe.

Mehr Informationen unter +41 (0)43 819 06 00 oder info@architekturbuero-schweiz.ch wir schaffen „raum zum wohnen“.

 

INNENARCHITEKTUR-ARBEITEN von architekturbuero-schweiz.ch

bzw. unserer PROFESSORIN für BILDENDE KUNST

 Gesamtkonzept der Innengestaltung

  • Vergoldung mit Echt Gold
  • Dekorative & Illusion Bemalung von Decken, Wänden & Böden
  • Innenausstattung & Dekorierung
  • Kunstbilder auf Kundenwunsch
  • Perfekte Farbgestaltung & Farbpsychologie von unseren Fachplaner / Künstlern.
  • v.m. 

Diese Architekturleistung können wir auch im Ausland anbieten.

INNENARCHITEKTUR-ARBEITEN unserer Professorin der bildenden Kunst "Villa"
INNENARCHITEKTUR-ARBEITEN unserer Professorin der bildenden Kunst „Villa – Schloss“

Mehr Informationen unter +41 (0)43 819 06 00 oder info@architekturbuero-schweiz.ch wir schaffen „raum zum wohnen“.

ALTERSGERECHT BAUEN

Eine wichtige Aufgabe
Eigentlich sehr erfreulich: Die Menschen werden immer älter; unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten hundert Jahren verdoppelt. Die heutigen und künftigen „Rentner“ sind sehr viel länger aktiv und haben andere Ansprüche ans Wohnen als frühere Generationen. Gleichzeitig steigt die Zahl hochbetagter Menschen. Die meisten von ihnen möchten möglichst lange in der eigenen Wohnung oder zumindest in ihrem Quartier bleiben können.

Immobilienbesitzer tragen hier eine grosse gesellschaftliche Verantwortung. Sie sollten sich am besten heute schon Gedanken darüber, wie sie ihre Bauten so gestalten kann, dass die Bewohnerschaft auch in einigen Jahrzehnten noch bequem darin wohnen kann. Zu einer nachhaltigen Bauweise gehört auch, für alle Bewohnergruppen geeigneten Wohnraum bereitzustellen. Ein Aspekt dabei ist eine hindernisfreie Bauweise, die heute auch gesetzlich vorgeschrieben ist.

Hindernisfrei bauen
Die Norm SIA 500 Hindernisfreie Bauten ist seit Januar 2009 gültig. Anders als früher spricht man heute bewusst nicht mehr von behindertengerechtem, sondern von hindernisfreiem Bauen. Es sollen keine Sonderlösungen für behinderte Menschen angestrebt werden, sondern der gebaute Lebensraum soll allen offen stehen, seien es nun Erwachsene, Kinder, Eltern mit Kinderwagen, Personen, die Gepäckstücke mit sich führen, ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung. Die SIA-Norm verlangt, dass neue Wohnungen so erstellt werden, dass sie auch für Menschen im Rollstuhl oder mit anderen Gehhilfen weitgehend „besuchsgeeignet“ sind. Gleichzeitig soll bei der Erstellung sichergestellt sein, dass nachträgliche Anpassungen an die individuellen Bedürfnisse einer behinderten Person (zum Beispiele der Austausch von Badezimmereinrichtungen oder das Anbringen von Haltegriffen) mit wenig Aufwand möglich sind.

Wohnungsanpassungen
Bei Neubauten fallen die Mehrkosten für eine hindernisfreie oder anpassbare Bauweise kaum ins Gewicht. Anpassungen an bestehenden Gebäuden sind verständlicherweise teurer. Gemäss Behindertengleichstellungsgesetz entscheidet hier die Verhältnismässigkeit, welche Massnahmen umzusetzen sind.

Gerade für ältere Menschen lassen sich aber auch bestehende Wohnungen mit zum Teil ganz einfachen Mitteln an die veränderten Bedürfnisse anpassen.

Neue Wohnformen
In nachhaltig geplanten oder entsprechend angepassten Wohnbauten können Menschen also auch mit physischen Einschränkungen bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Idealerweise macht man sich aber bereits zu einem früheren Zeitpunkt Gedanken, wie man später gerne wohnen möchte. Wenn im höheren Alter eine Notsituation eintrifft und eine Veränderung unumgänglich ist, ist es unter Umständen schwierig, in kurzer Zeit eine befriedigende Lösung zu finden. Es lohnt sich also, sich im frühen Alter mit dem Thema zu befassen, wenn man die Energie und auch die Lust hat, nochmals etwas Neues auszuprobieren. Vielleicht findet man Gleichgesinnte, mit denen man gemeinsam alt werden möchte? Vielleicht möchte man sicherstellen, dass man zwar unabhängig, aber nicht einsam leben wird?

Hier eine Reihe von innovativen Wohnformen, um gut älter zu werden: Hausgemeinschaften, Alterswohngemeinschaften, begleitetes Wohnen, Pflegewohngruppen oder in die Siedlung integrierte Alterswohnungen mit Services, die zum Beispiel durch ein nahe gelegenes Alterszentrum abgedeckt werden.

Bei der Planung von neuen Alterswohnprojekten lässt man sich am besten sowohl bezüglich baulicher Voraussetzungen als auch geeigneter Wohnformen und sozialer Aspekte fachlich begleiten.

Ausführliche Informationen unter:
Ihr architekturbuero-schweiz.ch „raum zum wohnen“

STIMMUNGSVOLLE UND ATMOSPHÄRISCHE ARCHITEKTUR-VISUALISIERUNGEN

Stimmungsvolle und atmosphärische Architekturvisualisierungen sind unser Spezialgebiet.
Stimmungsvolle und atmosphärische Architekturvisualisierungen sind unser Spezialgebiet.

Unser Team kreiert unverwechselbare Bildwelten für die Branchen Architektur, Immobilien, Ingenieurwesen und Design.

Wir realisieren Visualisierungen & Animationen, Interaktive Lösungen & Virtual Reality sowie individuelle Kommunikationslösungen für Architektur- und Immobilienprojekte.

Für die öffentliche Hand und Ingenieurbüros entwickeln wir Simulations-Visualisierungen und unterstützen Designer und Produktentwickler bei der Darstellung ihrer Produkte.

ERFAHREN SIE MEHR

VERMITTLUNG UND VERKAUF – REAL ESTATE –

Wir verkaufen und vermitteln Ihr Immobilie
Wir verkaufen und vermitteln Ihre Immobilie! – Ihr architekturbuero-schweiz.ch

architekturbuero-schweiz.ch bewertet und vermittelt Immobilien Dritter und betreut den Verkauf eigener Objekte.

Dabei profitieren Verkäufer, Privatkunden und Investoren, die eine Immobilie zum Kaufen oder Mieten suchen, von der langjährigen Erfahrung und dem grossen Netzwerk.

Dank ausgesprochener Nähe zum Immobilienmarkt finden wir für Sie die passgenaue Lösung für Ihre Wünsche und Ziele.

SUCHAUFTRAG            OBJEKTE

KREATIONEN EINZIGARTIGER VILLEN | RESIDENZEN

REPRÄSENTATIVE ELEGANZ
REPRÄSENTATIVE ELEGANZ- Klassische Villa von architekturbuero-schweiz.ch – wir schaffen raum zum wohnen –

Mit architekturbuero-schweiz.ch und unseren Partner erschaffen wir einzigartige Wohnwelten. Ob moderne Baukörper mir kubischen Formen und minimalistischen Konturen oder klassisch stilvolle Villa | Residenz – unsere Architektur ist geprägt von bewusst gesetzten Highlights, raffinierten Raum- und Lichtkonzepten sowie spektakulären Aussenräumen.

Von Beginn der Planungsphase an involvierte Innen- und Landschaftsarchitekten, bringen Ihre Wissen und Perspektiven mit ein, um individuelle Erlebnis- und Wohnwelten zu schaffen, und begleiten jedes Projekt bis zur Schlüsselübergabe an die Eigentümer.

Eine erfahrene Bauleitung durch ausgewiesene und kompetente Fachleute runden das umfassende Angebot der architekturbuero-schweiz.ch ab.

UNSERE SYSTEMHÄUSER ALS BASIS FÜR IHR INDIVIDUELLES ARCHITEKTURHAUS

HAUS 101 4.5 | 145 M2 | AB CHF 425'000
EINFAMILIENHAUS „101“ – individuelle Architektur modern oder klassisch bei architekturbuero-schweiz.ch – wir schaffen raum zum wohnen –
4.5 | 145 M2 | AB CHF 425’000

Ausgereifte Planung, optimierte Grundrisse, erfahrene Bauprozesse – unsere Systemhäuser sind bereits bewährte, realisierte und durchdachte Hausideen. Ihr Profit ist, unsere langjährige Erfahrung im Hausbau. Dadurch ersparen Sie sich Planungsaufwand, Zeit und Kosten. – Portotypen oder Basisideen Ihres individuellen Architekturhauses –
Unsere Architekten nehmen Rücksicht auf Ihre Wünsche und Anforderungen. Gemeinsam mit unseren Bauherrschaften planen wir Ihr individuelles Haus, angepasst an Ihre Parzelle. Zudem erhalten Sie bei architekturbuero-schweiz.ch eine Vielzahl an Baustilen – vom klassischen Landhaus bis kubischen Bauhaus.

Als Generalunternehmen erhalten Bauherrschaften bei architekturbuero-schweiz.ch sämtliche Leistungen von der Erstbesprechung bzw. Landbeurteilung bis zum schlüsselfertigen Haus aus einer kompetenter Hand. Ausgesuchte regionale Handwerker errichten in Massivbauweise oder im Holzelementbau von unserem Holzpartner alle unsere Häuser.

NORMENWERK SIA

Allgemeines

Nachfolgend folgt ein Überblick der Struktur des SIA-Normenwerks und der SIA-Publikationen ausserhalb des SIA-Normenwerks:
Sofern vereinbart:


Allgemeine Vertragsbedingungen

  • Planungs- und Bauleitungsverträge
    • SIA-Ordnung 102 (Ordnung für Leistungen und Honorare der Architekten)
    • SIA-Ordnung 103 (Ordnung für Leistungen und Honorare der Bauingenieure)
    • SIA-Ordnung 108 (Ordnung für Leistungen und Honorare der Maschinen- und Elektroingenieure sowie der Fachingenieure für Gebäudeinstallationen)
    • SIA-Norm 118 (Art. 33 Abs. 1, Art. 34 Abs. 3, Art. 47 Abs. 2)
    • SIA 1015 (Generalplanervertrag)
    • SIA-Norm 142 / 1998 (Ordnung für Architektur- und Ingenieurwettbewerbe)
  • Bauwerkverträge
    • SIA-Norm 118 (Allgemeine Bedingungen für Bauarbeiten)
  • Sparten- und arbeitsgattungs-spezifische Ergänzungen
    • Ergänzende Regeln mit technischen Bestimmungen


Technische Bestimmungen

  • Technische Bestimmungen
    • Bemessung und Konstruktion tragender Bauteile
    • Physikalische Bauten-Anforderungen
      • Wärmedämmung
      • Energieverbrauch
      • Sicherheitselemente
      • Schallschutz
    • Planung und Ausführung von Tiefbauten (exkl. Strassen + Untertagebau)
    • Planung und Ausführung von Hochbauten
  • Empfehlungen
  • Richtlinien


Administrative und rechtliche Verfahren

  • SIA-Norm 117 (Norm für die Ausschreibung und Vergebung von Arbeiten und Lieferungen bei Bauarbeiten (Submissionsverfahren))
  • SIA-Norm 142 / 1998 (Ordnung für Architektur- und Ingenieurwettbewerbe)
  • SIA-Richtlinie 150 (Richtlinie für das Verfahren vor Schiedsgericht)
  • SIA-Richtlinie 155 (Richtlinien für die Ausarbeitung von Gutachten)

„Nichtnorm“-Publikationen des SIA

  • Merkblätter
  • SIA-Dokumentation
  • ISO-Normen zu Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

ZIELE, LEISTUNGEN & ANLIEGEN DER SIA (SCHWEIZERISCHER INGENIEUR- UND ARCHITEKTENVEREIN)

VISION
Ihr Ziel ist ein zukunftsfähiger und nachhaltig gestalteter Lebensraum von hoher Qualität. Darauf richten wir alle unsere Anstrengungen aus.

RELENVANZ
Der SIA ist der massgebende Berufsverband im Bereich Bau, Technik und Umwelt
Im Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein sind anerkannt qualifizierte Fachleute aus den Bereichen Bau, Technik, Industrie und Umwelt vereinigt.

KOMPETENT
Der SIA steht für Qualität und Kompetenz
Die Mitglieder des SIA schaffen für ihre Auftraggeber ganzheitliche und innovative, in jeder Beziehung verantwortungsvolle, nachhaltige und qualitativ herausragende Lösungen.

SIA – für einen zukunftsfähig gestalteten Lebensraum
Die Schweiz ist eine vielfältige und dicht gefügte Kulturlandschaft. Ihre charakteristischen Eigenschaften bestimmen massgeblich unser Befinden. Entscheidend für eine hohe Lebensqualität und einen zukunftsfähigen Lebensraum sind heute und in Zukunft ein umsichtig geprägtes Denken und ein nachhaltiges, hoch professionelles Handeln. Der SIA trägt auf vielfache Weise dazu bei. Im Zentrum stehen dabei immer die Fachleute SIA. Der SIA steht für ihre Interessen ein und macht die Fachwelt und die Öffentlichkeit nachdrücklich auf ihren entscheidenden Beitrag zum Bauwerk Schweiz aufmerksam.

Der Begriff für Qualität und Kompetenz
Der SIA steht in der Öffentlichkeit für Qualität und Kompetenz – Werte, die er in seiner über 175-jährigen Vereinstätigkeit immer hochgehalten und vermittelt hat. Er ist der massgebende Berufsverband für quali zierte Fachleute der Bereiche Bau, Technik und Umwelt. Mit seinen 15 000 Mitgliedern, seinen Berufsgruppen, Sektionen und Fachvereinen sowie über 200 Fach- und Normenkommissionen bildet der SIA ein interdisziplinäres Netzwerk mit dem Anspruch, das Bauwerk Schweiz innovativ, ganzheitlich und zukunftsfähig zu gestalten und zu prägen.

Zentrale Berufsinstrumente
Der SIA hat mit seinem Normenwerk anerkannte und unverzichtbare Regeln für das Planen und Bauen in der Schweiz geschaffen, die breite Anwendung finden. Er überprüft, revidiert und aktualisiert die Normen laufend und gibt Auskünfte zu deren Anwendung. Die Normen und die entsprechenden Merkblätter und Dokumentationen sind ein paritätisch erarbeitetes Gemeinschaftswerk von SIA-Fachpersonen, Bauherrschaften, Unternehmern, Lieferanten und Behörden, mit Einbezug der Hochschulen.

Förderung grundlegender Werte
Ingenieure, Architekten und Berufsleute verwandter Ausrichtung gestalten unseren Lebensraum. Damit übernehmen sie eine grosse Verantwortung. Fachleute, die sich dieser Herausforderung tagtäglich stellen, werden vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein tatkräftig unterstützt. Der SIA verpichtet seine Mitglieder, ihren Beruf auf nachhaltiges Handeln auszurichten, ihn ethisch vorbildhaft auszuüben und die Regeln eines fairen Wettbewerbs einzuhalten. In seinem Wirken nimmt der SIA Rücksicht auf die regionale, kulturelle und sprachliche Vielfalt in der Schweiz. Er unterstützt die kontinuierliche Weiterbildung seiner Mitglieder und setzt sich für ein international anerkanntes, hohes Bildungsniveau ein.

Bedürfnisse abdecken, Interessen wahren
Der SIA stellt sich konsequent in den Dienst seiner Mitglieder. Er vertritt ihre Interessen und unterstützt sie beratend bei ihrer täglichen Arbeit. Die Juristen von SIA-Recht stehen für Rechtsauskünfte zur Verfügung, insbesondere in Fragen des Baurechts, Beschaffungswesens, Urheberrechts, Arbeitsrechts, Sozialversicherungsrechts und des unlauteren Wettbewerbs. SIA-Service bietet auf die Bedürfnisse der Firmenmitglieder zugeschnittene aktuelle Informationen und qualitativ hoch stehende Dienstleistungen in den Bereichen Personal, Finanzen, Organisation, Marketing, Akquisition, Verträge und Recht. Mit SIA-Form stellt der SIA ein vielseitiges Weiterbildungsprogramm für Ingenieure und Architekten bereit. Er- gänzend dazu stehen den Mitgliedern auch themenspezifische Informations- und Fortbildungsveranstaltungen von Fachvereinen, Sektionen und Kommissionen des SIA offen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Bedingt durch die rasante technologische Entwicklung, durch immer grössere ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen, sind die heutigen Planungs- und Bauaufgaben einem stetigen Wandel unterworfen. Der SIA ist überzeugt, dass die Problemstellungen der Zukunft nur noch in leistungsfähigen, kompetenten und interdisziplinären Partnerschaften zu lösen sind. Insbesondere die vier Berufsgruppen des SIA, aber auch die Fachvereine, Kommissionen und Sektionen, gewährleisten eine fach-, kultur- und generationsübergreifende Zusammenarbeit.

Regional-, berufs- und fachspezifisches Wirken
Die Mitglieder des SIA sind über die 18 regionalen Sektionen vernetzt. Die Sektionen stehen im Dialog mit örtlichen Behörden, Politikern und Ausbildungsinstitutionen, erörtern lokale Themen und verfolgen die kulturspezifische Integration der Anliegen des SIA.

Die vier Berufsgruppen Architektur, Ingenieurbau, Technik und Umwelt setzen sich für die spezifischen Themenkreise und Ansprüche ihres jeweiligen Berufsstandes ein. Sie festigen und steigern dessen Anerkennung und engagieren sich in berufs- und ausbildungspolitischen Fragen.

Fachspezifischen Fragen werden in den 23 Fachvereinen des SIA behandelt. Diese dienen als wichtige Plattformen für den Entwicklungs- und Erkenntnisaustausch in diversen Spezialgebieten. Der SIA fördert die Arbeit der selbständig organisierten Fachvereine, unterstützt diese in der Öffentlichkeitsarbeit und Administration und beteiligt sich an Projekten.

Das Wissensnetzwerk SIA
Der SIA vertritt seine Mitglieder und wird von ihnen getragen. Mit diesem gegenseitigen Engagement hat er für die Qualität im Planungs- und Bauwesen vieles erreicht. In Kommissionen, Fachvereinen, Sektionen, Berufsgruppen und anderen Vereinsorganen setzen sich die Fachleute SIA zumeist ehrenamtlich ein. Auf diese Weise wurde ein interdisziplinäres Wissensnetzwerk geschaffen, das die solide und breit abgestützte Basis des SIA bildet. Damit ist er in der Lage, auch künftig einen wesentlichen Beitrag für einen zukunftsfähigen und nachhaltig gestalteten Lebensraum von hoher Qualität zu leisten.

VIELFALT
Der SIA denkt und handelt interdisziplinär

Als gesamtschweizerisches Netzwerk von qualifizierten Berufsleuten verfolgt der SIA eine partnerschaftliche, regions- und kulturübergreifende Bündelung von vielfältigen fachlichen Kompetenzen.

Qualität
Der SIA schafft Berufsregeln und verpfichtet zu ethisch korrektem Handeln
Der SIA erarbeitet Grundlagen für eine qualitativ hochstehende Berufspraxis. Er verpfichtet seine Mitglieder zu verantwortlichem Handeln und fordert eine ethisch korrekte Haltung aller Beteiligten im Planungs- und Bauprozess sowie die Akzeptanz der Regeln eines fairen Wettbewerbs.

VERANTWORTUNG
Der SIA lebt durch seine Mitglieder und steht für sie ein
Die Mitglieder des SIA tragen die Ideen des Vereins aktiv mit und setzen sie professionell um. Der SIA vertritt die Interessen seiner Mitglieder und steht für die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Bedeutung der durch ihn vertretenen Berufe ein. Gemeinsam nehmen Mitglieder und Verband eine grosse Verantwortung wahr und engagieren sich für die Qualität der gestaltbaren Umwelt.

Quelle: www.sia.ch

GRUNDSTÜCK: STIMMEN GRÖSSE, LAGE, FORM?

Auch das richtige Grundstück zu finden erfordert Vorbereitung. Alles Wesentliche sollte man auflisten: Grösse, Lage, Ausrichtung zur Sonne (Solarenergie), Gemeinde, Infrastruktur (Schulen, Verkehrsanbindung, Einkaufsmöglichkeiten).

Besonders wichtig sind die familiären Ansprüche, jetzt und in Zukunft. Bedürfnisse der Kinder verändern sich mit dem Älterwerden. Und auch wenn sie ausgeflogen sind, möchte man sich im eigenen Haus noch wohl fühlen. Sinnvollerweise spielt man Szenarien in Gedanken durch und hält die Erkenntnisse fest. Die Checkliste wird nach Prioritäten geordnet.

Mit in die Überlegungen gehört auch die minimale Grösse des Grundstücks. In der Regel werden mindestens 500 Quadratmeter benötigt. Vorgaben macht hier vor allem das Baugesetz, das meist vorschreibt, wie das Verhältnis zwischen Grundstücks- und Wohnfläche auszusehen hat (Ausnutzungsziffer).

Entscheidend ist auch die Form des Grundstücks. Bewährt haben sich möglichst quadratische Parzellen. Schmale, langgezogene hingegen sind oft schwierig zu bebauen, und oft kann man seine Pläne nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Nachbarn verwirklichen.

Plattformen wie Homegate oder Immoscout24 bieten auch die Suche nach Grundstücken an. Eine gute Quelle sind auch lokale Zeitungen und die Grundbuch- oder Bauämter der Gemeinden.